Beisitzer*innen

Anna Rasehorn

  • Jahrgang 1991
  • Studentin der Rechtswissenschaften

die SPD blickt mit Stolz auf 140 Jahre Geschichte zurück – auf eine Geschichte, die nicht immer einfach war. Gerade am Anfang und während des NS-Regimes wurde die Partei bekämpft und unterdrückt. Trotzdem stand sie jede Sekunde für die Arbeiter*innen, Demokratie/Sozialismus, soziale Gerechtigkeit, Solidarität und Freiheit ein. Viele Menschen wie Clemens Högg, Erich Ollenhauer und Marie Juchacz haben für diese Ideale gekämpft und ihr Leben dafür gegeben. Diese ehrwürdigen Grundwerte und die Geschichte haben mich bewegt, der SPD beizutreten. In eine SPD, bei der man oft den Eindruck gewinnen kann, als hätte sie viele dieser Werte vergessen.

Es muss in unserer Gesellschaft möglich sein, dass die Kluft zwischen Arm und Reich nicht weiter auseinanderdriftet und die soziale Herkunft nicht mehr darüber entscheidet, welche (Bildungs-)chance frauman hat. Jeder hat Platz in unserem Land und bringt mit seinen Werten, Erfahrungen, Ideen und Erinnerungen jedes Mal unsere Gesellschaft ein kleines Stück voran. Daher sollte jeder*m bewusst sein, dass gerade Vielfalt und Integration unser Schlüssel zum Erfolg sind.

Kontakt