Beisitzer*innen

Céline Douce

Jahrgang 1991

Juristin

Bereits in jungen Jahren interessierte ich mich für Politik, jedoch zunächst vor allem für die Politik der vergangenen Zeit. Dies hat mir gezeigt, was Politik und insbesondere gefährliche Akteure mit unserer Welt anrichten können.

Heutzutage sind die Akteure nicht minder gefährlich, als in den vergangenen Jahrhunderten. Wichtig ist, dass es Menschen gibt, die sich entschieden gegen menschenverachtende Ansichten stellen und für Werte wie Freiheit und Gleichheit einstehen. Ungerechtigkeit zu bekämpfen war ein Grund für mich, das Studium der Rechtswissenschaften zu absolvieren. Während meines Referendariats habe ich u.a. viele Asylsuchende beraten und auch rechtlich für diese handeln dürfen.

Die SPD und die Jusos geben mir die Möglichkeit, selbst eine Akteurin der heutigen Politik zu sein und vor allem geben sie einem die Möglichkeit, aktiv gegen Ungerechtigkeit vorgehen zu können.

Wenn wir etwas verändern wollen, müssen wir beginnen, selbst zu agieren. Wir Jusos agieren, weil wir etwas verändern wollen. Vor allem stellen wir uns offen gegen den Rechtsruck in Deutschland.